Angebote zu "Danach" (48 Treffer)

Kategorien

Shops

Werke 21. Gedichte
41,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Thomas Bernhards erste literarische Veröffentlichung überhaupt war ein Gedicht. Am 22. April 1952 erschien im Münchner Merkur Mein Weltenstück. Die ersten drei Bücher Bernhards (Auf der Erde und in der Hölle, In hora mortis, Unter dem Eisen des Mondes) waren Gedichtbände. Danach schrieb Thomas Bernhard nur noch Prosa und Dramen. Erst 1981 gab er mit Ave Vergil einen Ende der fünfziger Jahre zusammengestellten Gedichtzyklus zum Druck frei und wünschte sich schließlich zwei Jahre vor seinem Tod eine Neuausgabe von In hora mortis. Läßt sich aus dieser Schreibgeschichte folgern, daß Thomas Bernhards Lyrik eine Sackgasse war, wie eines der gängigen Urteile der Forschung lautet? Neben der Präsentation sämtlicher Gedichte Thomas Bernhards wird in dem vorliegenden Band auch die besondere Produktionsweise dieses Autors dokumentiert: Einzelne Gedichte werden zu Verszeilen in anderen Gedichten, ganze Gedichte finden in veränderter oder unveränderter Form Eingang in Gedichtzyklen. Anders formuliert: In den fünfziger Jahren werden die Gedichte ständig umformuliert, ein Vorgang, der in den achtziger Jahren dazu führt, daß der erste Gedichtband Auf der Erde und in der Hölle vollständig durchgearbeitet wird. Die "neue Version" wird in diesem Band zum ersten Mal gedruckt - ebenso wie eine Fassung des Frost-Gedichtzyklus.

Anbieter: buecher
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Werke 21. Gedichte
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Thomas Bernhards erste literarische Veröffentlichung überhaupt war ein Gedicht. Am 22. April 1952 erschien im Münchner Merkur Mein Weltenstück. Die ersten drei Bücher Bernhards (Auf der Erde und in der Hölle, In hora mortis, Unter dem Eisen des Mondes) waren Gedichtbände. Danach schrieb Thomas Bernhard nur noch Prosa und Dramen. Erst 1981 gab er mit Ave Vergil einen Ende der fünfziger Jahre zusammengestellten Gedichtzyklus zum Druck frei und wünschte sich schließlich zwei Jahre vor seinem Tod eine Neuausgabe von In hora mortis. Läßt sich aus dieser Schreibgeschichte folgern, daß Thomas Bernhards Lyrik eine Sackgasse war, wie eines der gängigen Urteile der Forschung lautet? Neben der Präsentation sämtlicher Gedichte Thomas Bernhards wird in dem vorliegenden Band auch die besondere Produktionsweise dieses Autors dokumentiert: Einzelne Gedichte werden zu Verszeilen in anderen Gedichten, ganze Gedichte finden in veränderter oder unveränderter Form Eingang in Gedichtzyklen. Anders formuliert: In den fünfziger Jahren werden die Gedichte ständig umformuliert, ein Vorgang, der in den achtziger Jahren dazu führt, daß der erste Gedichtband Auf der Erde und in der Hölle vollständig durchgearbeitet wird. Die "neue Version" wird in diesem Band zum ersten Mal gedruckt - ebenso wie eine Fassung des Frost-Gedichtzyklus.

Anbieter: buecher
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Pioniere des deutschen Grafikdesigns
87,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Reduktion als ästhetisches Prinzip oder der Beginn der Ära des Minimalismus - Die Entwicklung des deutschen Grafikdesigns im frühen 20. Jahrhundert Pioniere des deutschen Grafikdesigns entwirft erstmalig ein umfassendes Bild der fesselnden Entwicklungsgeschichte des Grafikdesigns in Deutschland ab dem späten Kaiserreich bis hin zum Wirtschaftswunder der Fünfziger Jahre. Dabei schafft Jens Müller Verbindungslinien von den brisanten ökonomischen, sozialen und politischen Entwicklungen am Anfang des 20. Jahrhunderts zu den ästhetischen Innovationen, von denen die Branche bis heute profitiert. Der Autor zeigt anhand detaillierter Analysen ausgewählter Arbeiten auf, dass der Modernismus im deutschen Grafikdesign weit vor der Gründung des Bauhaus im Jahre 1919 neue Gestaltungsgrundsätze des Minimalismus und der Reduktion entwickelte. Bereits 1907 realisiert Peter Behrens für die AEG das aus heutiger Perspektive weltweit erste integrale Corporate Design, das Drucksachen, Firmengebäude und Produkte miteinbezieht. In rasantem Tempo folgen weitere Innovationen: Lucian Bernhard revolutioniert das Plakat, Wilhelm Deffke und Karl Schulpig erfinden das moderne Logo, Herbert Bayer strukturiert am Bauhaus die grafische Formensprache um, Jan Tschichold regt die Neue Typografie an, und John Heartfield entdeckt die Fotomontage als neues Mittel visueller Kommunikation. Sie alle sind getragen von einer Aufbruchsstimmung, die in Deutschland - und besonders in Berlin - am Anfang des Jahrhunderts aufkeimt und an Kreativität und Pioniergeist weltweit ihresgleichen sucht. Inmitten politischer Umwälzungen und Unsicherheiten werden allerorts wagemutig neue Unternehmen aufgebaut, Markenprodukte halten Einzug in den Alltag der Menschen, und erste moderne Designstudios und Werbeagenturen werden gegründet. Der aufwendig gestaltete Band enthält über 1000 hochwertig reproduzierte Abbildungen dieser ikonischen Meilensteine des Grafikdesigns. Mit großem Überblick gelingt es Müller, trotz der Vielfalt Ordnung in eine stilistisch äußerst heterogene Epoche zu bringen, in der mannigfaltige visuelle Sprachen und Stilistiken geschaffen wurden. Es wird deutlich, dass unser zeitgenössisches ästhetisches Verständnis durch die Pioniere der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts so nachhaltig geprägt werden sollte wie durch keine Bewegung zuvor oder danach.

Anbieter: buecher
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Günther Anders - Über Phantome und den Zerfall ...
11,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Kunst - Malerei, Note: 2,0, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Veranstaltung: Bilder, Schein und Illusionen, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Amerika der fünfziger Jahre, also in einer Zeit, in der sich Medien wie das Fernsehen und der Hörfunk noch in ihrer Entwicklungsphase befanden und sich erst langsam in den Haushalten fest etablierten, publizierte der Sozialphilosoph und Schriftsteller Günther Anders den ersten Band seines Hauptwerkes "Die Antiquiertheit des Menschen", welches radikale Kulturkritik an den neuen Medien übte und düstere, pessimistische Prognosen für zukünftige Generationen von Menschen vorhersagte. Doch statt positiver Resonanzen zog die Veröffentlichung dieses Bandes allgemeine Ablehnung und Ignoranz nach sich. Günther Anders wirkte auf die zeitgenössische Fachwelt der Medien und der Philosophie wie ein Fremdkörper und störender Eindringling, dessen kritische Auseinandersetzung mit den Medien nicht ernst genommen wurden und daher bis in die heutige Gegenwart weitgehend unbeachtet blieben. Und obwohl Günther Anders Zeit seines Lebens jeglicher Ruhm und Zuspruch verwehrt blieb, gilt er heutzutage für viele Menschen als "Gründungsvater" kritischer Medientheorie, weil er damals bereits Prognosen über die Medienwelt entwarf, welche sich aus heutiger Perspektive entweder bestätigt haben oder längst als selbstverständlich angesehen werden. Diese Thesen sollen nun in der vorliegenden Hausarbeit genauer untersucht werden. Gegenstand der Analyse soll dabei das Kapitel "Die Welt als Phantom und Matrize" aus "Die Antiquiertheit des Menschen" sein, wobei es in einem ersten Schritt darum gehen soll, einen kurzen Überblick über die Entwicklung und Situation von Fernsehen und Hörfunk zur Zeit der 1950er Jahre zu geben. Danach widmet sich der Hauptteil der Analyse von Günther Anders Werk. Dabei soll speziell Anders' umfassende Fernsehkritik in den Blickpunkt der Untersuchungen rücken. Abschließend soll hervorgehoben werden, welche Bedeutung Anders' Medienkritik für das damalige- und für das heutige Zeitgeschehen hat. Am Ende dieser Hausarbeit folgt eine Auswertung der erzielten Ergebnisse, sowie ein Ausblick auf weitere, mögliche Untersuchungen zu dieser Thematik.

Anbieter: buecher
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Pioniere des deutschen Grafikdesigns
85,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Reduktion als ästhetisches Prinzip oder der Beginn der Ära des Minimalismus - Die Entwicklung des deutschen Grafikdesigns im frühen 20. Jahrhundert Pioniere des deutschen Grafikdesigns entwirft erstmalig ein umfassendes Bild der fesselnden Entwicklungsgeschichte des Grafikdesigns in Deutschland ab dem späten Kaiserreich bis hin zum Wirtschaftswunder der Fünfziger Jahre. Dabei schafft Jens Müller Verbindungslinien von den brisanten ökonomischen, sozialen und politischen Entwicklungen am Anfang des 20. Jahrhunderts zu den ästhetischen Innovationen, von denen die Branche bis heute profitiert. Der Autor zeigt anhand detaillierter Analysen ausgewählter Arbeiten auf, dass der Modernismus im deutschen Grafikdesign weit vor der Gründung des Bauhaus im Jahre 1919 neue Gestaltungsgrundsätze des Minimalismus und der Reduktion entwickelte. Bereits 1907 realisiert Peter Behrens für die AEG das aus heutiger Perspektive weltweit erste integrale Corporate Design, das Drucksachen, Firmengebäude und Produkte miteinbezieht. In rasantem Tempo folgen weitere Innovationen: Lucian Bernhard revolutioniert das Plakat, Wilhelm Deffke und Karl Schulpig erfinden das moderne Logo, Herbert Bayer strukturiert am Bauhaus die grafische Formensprache um, Jan Tschichold regt die Neue Typografie an, und John Heartfield entdeckt die Fotomontage als neues Mittel visueller Kommunikation. Sie alle sind getragen von einer Aufbruchsstimmung, die in Deutschland - und besonders in Berlin - am Anfang des Jahrhunderts aufkeimt und an Kreativität und Pioniergeist weltweit ihresgleichen sucht. Inmitten politischer Umwälzungen und Unsicherheiten werden allerorts wagemutig neue Unternehmen aufgebaut, Markenprodukte halten Einzug in den Alltag der Menschen, und erste moderne Designstudios und Werbeagenturen werden gegründet. Der aufwendig gestaltete Band enthält über 1000 hochwertig reproduzierte Abbildungen dieser ikonischen Meilensteine des Grafikdesigns. Mit großem Überblick gelingt es Müller, trotz der Vielfalt Ordnung in eine stilistisch äußerst heterogene Epoche zu bringen, in der mannigfaltige visuelle Sprachen und Stilistiken geschaffen wurden. Es wird deutlich, dass unser zeitgenössisches ästhetisches Verständnis durch die Pioniere der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts so nachhaltig geprägt werden sollte wie durch keine Bewegung zuvor oder danach.

Anbieter: buecher
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Günther Anders - Über Phantome und den Zerfall ...
10,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Kunst - Malerei, Note: 2,0, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Veranstaltung: Bilder, Schein und Illusionen, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Amerika der fünfziger Jahre, also in einer Zeit, in der sich Medien wie das Fernsehen und der Hörfunk noch in ihrer Entwicklungsphase befanden und sich erst langsam in den Haushalten fest etablierten, publizierte der Sozialphilosoph und Schriftsteller Günther Anders den ersten Band seines Hauptwerkes "Die Antiquiertheit des Menschen", welches radikale Kulturkritik an den neuen Medien übte und düstere, pessimistische Prognosen für zukünftige Generationen von Menschen vorhersagte. Doch statt positiver Resonanzen zog die Veröffentlichung dieses Bandes allgemeine Ablehnung und Ignoranz nach sich. Günther Anders wirkte auf die zeitgenössische Fachwelt der Medien und der Philosophie wie ein Fremdkörper und störender Eindringling, dessen kritische Auseinandersetzung mit den Medien nicht ernst genommen wurden und daher bis in die heutige Gegenwart weitgehend unbeachtet blieben. Und obwohl Günther Anders Zeit seines Lebens jeglicher Ruhm und Zuspruch verwehrt blieb, gilt er heutzutage für viele Menschen als "Gründungsvater" kritischer Medientheorie, weil er damals bereits Prognosen über die Medienwelt entwarf, welche sich aus heutiger Perspektive entweder bestätigt haben oder längst als selbstverständlich angesehen werden. Diese Thesen sollen nun in der vorliegenden Hausarbeit genauer untersucht werden. Gegenstand der Analyse soll dabei das Kapitel "Die Welt als Phantom und Matrize" aus "Die Antiquiertheit des Menschen" sein, wobei es in einem ersten Schritt darum gehen soll, einen kurzen Überblick über die Entwicklung und Situation von Fernsehen und Hörfunk zur Zeit der 1950er Jahre zu geben. Danach widmet sich der Hauptteil der Analyse von Günther Anders Werk. Dabei soll speziell Anders' umfassende Fernsehkritik in den Blickpunkt der Untersuchungen rücken. Abschließend soll hervorgehoben werden, welche Bedeutung Anders' Medienkritik für das damalige- und für das heutige Zeitgeschehen hat. Am Ende dieser Hausarbeit folgt eine Auswertung der erzielten Ergebnisse, sowie ein Ausblick auf weitere, mögliche Untersuchungen zu dieser Thematik.

Anbieter: buecher
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
1001 Songs
30,80 € *
ggf. zzgl. Versand

"Kaufen, erbetteln, stehlen oder borgen Sie sich die in diesem Buch vorgestellten 1001 Songs! Ich weiß nicht, ob ich es jemals schaffen werde, sie alle zu hören, aber ich arbeite daran."-Tony Visconti1001 SONGS nimmt uns mit auf einen musikalischen Highway und stellt Ihnen einige der großartigsten Songs vor, die je aufgenommen wurden. Dieser faszinierende, reich bebilderte Leitfaden, verfasst von einem erfahrenen Autorenteam aus Musikjournalisten und -kritikern, gibt einen Überblick über fast hundert Jahre Popmusikgeschichte, zeitloses Songwriting und legendäre Performer, von Bessie Smith bis Gnarls Barkley, von Metallica bis Missy Elliott. Erfahren Sie, was diese Songs so groß gemacht hat - und danach: nichts wie zurück zur Musik!Die bunte Geschichte der Pop-Musik steht auf einem Fundament aus Song-Klassikern. Von Robert Johnson zu Radiohead, von Bob Dylan zu Kurt Cobain und Joni Mitchell zu Amy Winehouse haben talentierte Songwriter Musik geschrieben, die zu einem festen Bestandteil unseres Lebens geworden ist. Was wären die Fünfziger ohne die wilde Begeisterung von "Tutti Frutti" und "Hound Dog", die Siebziger ohne Hymnen wie "Le Freak" und "Anarchy in the UK" oder die erste Dekade des neuen Jahrtausends ohne den Leftfield-Pop von "Toxic" oder "Crazy"? Diese Musik ist ein Spiegel ihrer Zeit, sie reflektiert die Gesellschaft ("A Change Is Gonna Come", "The Message"), markiert unsere persönlichen Höhen ("God Only Knows") und Tiefen ("Hurt") auf der emotionalen Landkarte - und hat uns von "Saturday Night Fish Fry" bis Saturday Night Fever einfach geholfen, unsere Probleme zu vergessen und eine Nacht lang durchzutanzen.Sie lieben Musik? Musik ist Ihr Leben? Dann brauchen Sie 1001 SONGS, bevor Ihr Leben vorbei ist!

Anbieter: buecher
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Bobby Fischer
30,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Die ultimative Sammlung von Fischer Partien!Nach dem zweiten Weltkrieg wurde das internationale Schach von den Sowjets dominiert - Botwinnik, Smyslow, Tal, Petrosjan und danach Spasski lauteten die Weltmeister, als ob der Titel Teil des nationalen Erbes wäre. Es gab natürlich immer wieder Hoffnungsschimmer im Westen - Reshevsky, Najdorf und später Larsen -, aber keiner stellte eine echte Bedrohung der sowjetischen Herrschaft dar.Bis schließlich Mitte der Fünfziger Jahre ein einsames Genie aus Brooklyn auftauchte. Vom Schach besessen, steckte er seine gesamte Energie in die Suche nach der Wahrheit auf den 64 Feldern. Es war eine unerbittliche, manchmal frustrierende Aufgabe, doch er hielt durch und entwickelte sich als eines der größten Talente des königlichen Spiels.Zum ersten Mal wird nun jede einzelne seiner Turnierpartien mit instruktiven Anmerkungen und Analysen versehen. Der deutsche internationale Großmeister und Bestseller Autor Dr. Karsten Müller nimmt jede Partie des Spielers unter die Lupe, den viele für den größten aller Zeiten halten.Diese wunderbar kommentierten Partien werden durch Tabellen jedes bedeutenden Turniers und Matches, das Fischer gespielt hat, Fotos, und kurze Kommentare ergänzt, die das Spiel des großen Champions in die historische Perspektive setzen.Großmeister Dr Karsten Müller (1970) spielt seit 1988 für den Hamburger SK in der 1. Bundesliga und wurde 1996 und 1997 3. der Deutschen Meisterschaft. Der promovierte Mathematiker hat mehr als 10 Bücher und Trainings DVDs verfasst und bearbeitet die Endspielkolumnen des ChessBase Magazins und auf ChessCafe.com. Er arbeitet als Schachtrainer und wurde vom Deutschen Schachbund 2007 als Trainer des Jahres ausgezeichnet.Vorwort von Larry EvansEröffnungsübersicht von Andy Soltis

Anbieter: buecher
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
1001 Songs
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

"Kaufen, erbetteln, stehlen oder borgen Sie sich die in diesem Buch vorgestellten 1001 Songs! Ich weiß nicht, ob ich es jemals schaffen werde, sie alle zu hören, aber ich arbeite daran."-Tony Visconti1001 SONGS nimmt uns mit auf einen musikalischen Highway und stellt Ihnen einige der großartigsten Songs vor, die je aufgenommen wurden. Dieser faszinierende, reich bebilderte Leitfaden, verfasst von einem erfahrenen Autorenteam aus Musikjournalisten und -kritikern, gibt einen Überblick über fast hundert Jahre Popmusikgeschichte, zeitloses Songwriting und legendäre Performer, von Bessie Smith bis Gnarls Barkley, von Metallica bis Missy Elliott. Erfahren Sie, was diese Songs so groß gemacht hat - und danach: nichts wie zurück zur Musik!Die bunte Geschichte der Pop-Musik steht auf einem Fundament aus Song-Klassikern. Von Robert Johnson zu Radiohead, von Bob Dylan zu Kurt Cobain und Joni Mitchell zu Amy Winehouse haben talentierte Songwriter Musik geschrieben, die zu einem festen Bestandteil unseres Lebens geworden ist. Was wären die Fünfziger ohne die wilde Begeisterung von "Tutti Frutti" und "Hound Dog", die Siebziger ohne Hymnen wie "Le Freak" und "Anarchy in the UK" oder die erste Dekade des neuen Jahrtausends ohne den Leftfield-Pop von "Toxic" oder "Crazy"? Diese Musik ist ein Spiegel ihrer Zeit, sie reflektiert die Gesellschaft ("A Change Is Gonna Come", "The Message"), markiert unsere persönlichen Höhen ("God Only Knows") und Tiefen ("Hurt") auf der emotionalen Landkarte - und hat uns von "Saturday Night Fish Fry" bis Saturday Night Fever einfach geholfen, unsere Probleme zu vergessen und eine Nacht lang durchzutanzen.Sie lieben Musik? Musik ist Ihr Leben? Dann brauchen Sie 1001 SONGS, bevor Ihr Leben vorbei ist!

Anbieter: buecher
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot