Angebote zu "Johann" (17 Treffer)

Kategorien

Shops

Bachofens Entdeckung des Mutterrechts (eBook, e...
1,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bereits Ende der Zwanziger Jahre kam Erich Fromm mit den Forschungen von Johann Jakob Bachofen zu mutterrechtlich organisierten Gesellschaften in Berührung. Bachofen zeigte, dass der bis in unsere Zeit gültigen Vorherrschaft des Mannes eine ganz andere Art des Zusammenlebens vorausging. In mutterrechtlich organisierten Gesellschaften geht es nicht um Dominanzgehabe und Rivalität, sondern um mütterliche Qualitäten, um Fürsorge, Gleichberechtigung, Liebe und bedingungslosen Schutz für alle. Die Erkenntnisse Bachofens prägte das Denken Fromms nachhaltig: Sowohl seine Vorstellungen eines humanistischen Sozialismus oder einer am "Sein" orientierten Gesellschaft, als auch seine patriarchatskritischen Positionen in der Genderfrage sind von Bachofen geprägt. Der vorliegende Beitrag ,Bachofens Entdeckung des Mutterrechts' ist Mitte der Fünfziger Jahre entstanden und stellt eine ausgezeichnete Zusammenfassung der Rezeption Bachofens durch Fromm dar.

Anbieter: buecher
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Lilienthal 1801 oder Die Astronomen
94,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Seit Mitte der fünfziger Jahre war Arno Schmidt mit der Vorbereitung eines Romans über die Lilienthaler Sternwarte beschäftigt. Beinahe hätte der Autor in dem kleinen Dorf bei Bremen eine Stelle als Küster angenommen, um an diesem Riesenwerk zu arbeiten, für das Zettel's Traum eine "bloße Handübung" hätte abgeben sollen. Zwei Seiten hat Schmidt geschrieben über das Schicksal des Amtmanns Johann Hieronymus Schroeter und dessen gigantische Sternwarte, die an einem Herbstmorgen 1801 hätte Besuch empfangen sollen von dem preußischen Oberst Christian von Massenbach. Der Roman ist nie erschienen, doch haben sich rund 400 Notizzettel erhalten. Das üppig ausgestattete Vierfarb-Faksimile bringt das erstmals veröffentlichte Material zusammen mit Photographien des Handlungsortes, thematisch verwandten Tagebuchauszügen und Briefstellen von Arno und Alice Schmidt in eine attraktive Komposition.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
beer-sheva
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Joseph Kopf, geboren 1929 in St. Gallen/Schweiz, veröffentlichte als Neunzehnjähriger seinen ersten Gedichtband. Er arbeitete einige Jahre als Bankangestellter in Bregenz und Salzburg. Danach lebte er vier Jahre in Wien. Freundschaft mit dem Maler Ernst Fuchs, dessen Galerie er zeitweise betreute. In kleinen Broschüren und Bänden publizierte er weitere Gedichte. Rimbaud, Baudelaire, Weinheber und TrakI waren die Vorbilder seiner Lyrik in den fünfziger und frühen sechziger Jahren. Kopf erhielt Förderpreise von St. Gallen, Bern und Wien. In den sechziger Jahren vierjähriger Aufenthalt in Israel, der für seine Dichtung von entscheidender Bedeutung wurde. Die späten Gedichte bezeugen in kargen Bildern die Schönheit einer kristallenen Wintersprache. Ende der sechziger Jahre kehrt Kopf nach St. Gallen zurück. Seine Gedichte erschienen von nun an ausschließlich in Zusammenarbeit mit bildenden Künstlern. Durch die Verleihung des Johann-Peter-Hebel-Preises des Landes Baden-Württemberg im Jahre 1973 fand Kopfs lyrisches Schaffen zum ersten Mal breitere Anerkennung. Joseph Kopf starb 1979 in St. Gallen.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Alive AG Die Volkstümliche Hitparade der 50er J...
6,98 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Fünfziger Jahre waren die Blütezeit der Heimatfilme. Der Förster vom Silberwald,Rosen-Resli und Mein Schatz ist aus Tirol waren die Kassenschlager der Zeit. Durch den Erfolg der beliebten Heimatfilme wurden viele Künstler landesweit bekannt und erfolgreich. Einige der größten Erfolge stammten aus dem volkstümlichen Bereich. Die höchsten Notierungen erzielten Titel wie Köhlerliesel und Das Echo vom Königssee. Die bekanntesten Interpreten der volkstümlichen Musik in den 50ern waren die Geschwister Fahrnberger, das Rodgers-Duo, die Geschwister Hofmann und nicht zuletzt Ernst Mosch und Slavko Avsenik mit seinen Oberkrainern. Viele dieser Titel zählen noch heute zum Standardrepertoire vieler Tanzorchester. TRACKS: Disk 1 1. Slavko Avsenik & das Original Oberkrainer Quintett - Trompeten-Echo 2. Geschwister Hofmann - Der kleine Dompfaff 3. Maria Hellwig - Erzherzog-Johann-Jodler 4. Die Heimatsänger - Köhlerliesel 5. Geschwister Fahrnberger - Das Echo vom Königssee 6. Ernst Mosch & seine Original Egerländer Musikanten - Mondschein an der Eger 7. Das Eichner-Duo - Der alte Lumpensammler 8. Willy Schneider - Auf der Heide blüh n die letzten Rosen 9. Geschwister Hofmann - Hab nur Geduld 10. Rodgers-Duo - Am Dorfbrunnen 11. Heidelberg-Duo - Das ganz arme Mädchen 12. Will Glahé & die Geschwister Kornberger - Dreimal blühten die Rosen 13. Die Heidesänger - Junges Herz und graue Haare 14. Fred Rauch - Oh, Mister Swoboda 15. Anneliese Singer & Michael Berger - Das ist der Rhythmus in Tirol 16. Alfons Bauer & die Zither Tanzsolisten - Liebe kleine Müllerin 17. Die Heimatsänger - Die rote Rose 18. Ernst Mosch & seine Original Egerländer Musikanten - Herzweh 19. Ernie Bieler & Rudi Kreuzberger - Wenn mein Herz zwei Flügel hätt 20. Die singenden Gesellen - Die Waldschmiede 21. Geschwister Schramm - Die Weiden am Mühlbach 22. Friedel Hensch & die Cyprys - Die Försterlieserl 23. Die Heidesänger - Angelika (noch blühen uns die Rosen) 24. Anneliese Singer & Michael Berger - Ja, das Jodeln 25. Geschwister Hofmann - Laß keinen Tag ohne Liebe vergeh n Disk 2 1. Die singenden Gesellen - Die kleine Bimmelbahn 2. Ernst Mosch & seine Original Egerländer Musikanten - Rauschende Birken 3. Friedel Hensch & die Cyprys - Holdrioh - liebes Echo 4. Geschwister Hofmann - Ein Mädel aus dem Zillertal 5. Ernie Bieler & Rudi Kreuzberger - Heimlich, ganz heimlich 6. Rodgers-Duo - Das alte Försterhaus 7. Slavko Avsenik & das Original Oberkrainer Quintett - Auf dem Leiterwagen 8. Fred Rauch - In Garmisch-Partenkirchen 9. Willy Schneider - Vor meinem Vaterhaus steht eine Linde 10. Geschwister Fahrnberger - Es läuten die Glocken am Königssee 11. Die singenden Gesellen - Waldmeister-Annemarie 12. Geschwister Hofmann - Im Silberwald 13. Hans Arno Simon - Anneliese 14. Friedel Hensch & die Cyprys - Die Fischerin vom Bodensee 15. Geschwister Schramm - Das Herz der Sennerin 16. Ernie Bieler & Rudi Kreuzberger - Wo s keiner sieht, wo s keiner hört 17. Maria Hellwig - Mein Liebster Jodler 18. Slavko Avsenik & das Original Oberkrainer Quintett - Auf der Almhütte 19. Will Glahé - Oh, wie bist du schön 20. Geschwister Fahrnberger - Am schönsten ist s am Tegernsee 21. Ernst Mosch & seine Original Egerländer Musikanten - Egerländer Musikantenmarsch 22. Alfons Bauer & die Heidesänger - Die Sennerin von St. Kathrein 23. Die Heimatsänger - Angelika, Angelika 24. Geschwister Hofmann & das Golgowsky-Quartett - Vergiß es nicht, an mich zu denken 25. Fred Rauch & Joszy Trojan Reger - Herz-Schmerz-Polka Disk 3 1. Geschwister Fahrnberger - Zwei Täler weiter 2. Friedel Hensch & die Cyprys - Bei mir zu Haus 3. Slavko Avsenik & das Original Oberkrainer Quintett - Gruß vom Gipfel 4. Ernst Mosch & seine Original Egerländer Musikanten - Unterm Kastanienbaum 5. Willy Schneider - Grün ist die Heide 6. Die Heidesänger - Rote Rosen, weißer Flieder 7. Fred Rauch und die Münchner Musikanten - Schützenliesel 8. Will Glahé - Liechtensteiner Polka 9. Geschwister Fahrnberger - Ein schmales Stegerl 10. Lonny Kellner, Peter René Körner & Willy Hofmann - Soviel Schwung 11. Geschwister Hofmann - Das Edelweiß vom Wendelstein 12. Willy Hagara - Eine Handvoll Heimaterde 13. Geschwister Schramm - Die Jägermarie 14. Die Heimatsänger - Du schenkst mir Gold und Silber 15. Slavko Avsenik & das Original Oberkrainer Quintett - Sirenen-Polka (Poeti Jutev) 16. Das Eichner-Duo - Der Straßensänger 17. Die Straßenmusikanten - Denke heute nicht an morgen 18. Friedel Hensch & die Cyprys - Das Edelweiß 19. Die Sternthaler - Sei immer bescheiden 20. Die singenden Wanderer - Wenn die Schwalben wiederkommen 21. Geschwister Fahrnberger - Mein Schatz ist aus Tirol 22. Die Karner-Terz - Aus dem Schneefernerhaus 23. Rodgers-Duo - Eine Alphütte 24. Ernie Bieler & Rudi Kreuzberger - Unser liebstes Laternderl 25. Geschwister Hofmann - Das Alphorn (mit Rudi Knabl)

Anbieter: Dodax
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Deutsch wie es nicht im Wörterbuch steht
16,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Die Umgangssprache hielt fest, was die Erfahrungen der ersten Nachkriegsjahre mit sich brachten: die Zeit des Kalten Krieges in der Politik, alltäglich Belangvolles wie Liebe, Arbeit, Familie und Geld. Ernst Johann persifliert in humoristischer Absicht den Wortschatz der fünfziger Jahre. Ein Buch zum Erinnern und Wiederentdecken, aber auch ein Buch, das nachdenklich machen könnte. (Dieser Text bezieht sich auf eine frühere Ausgabe.)

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Lilienthal 1801 oder Die Astronomen
119,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Seit Mitte der fünfziger Jahre war Arno Schmidt mit der Vorbereitung eines Romans über die Lilienthaler Sternwarte beschäftigt. Beinahe hätte der Autor in dem kleinen Dorf bei Bremen eine Stelle als Küster angenommen, um an diesem Riesenwerk zu arbeiten, für das Zettel's Traum eine »blosse Handübung« hätte abgeben sollen. Zwei Seiten hat Schmidt geschrieben über das Schicksal des Amtmanns Johann Hieronymus Schroeter und dessen gigantische Sternwarte, die an einem Herbstmorgen 1801 hätte Besuch empfangen sollen von dem preussischen Oberst Christian von Massenbach. Der Roman ist nie erschienen, doch haben sich rund 400 Notizzettel erhalten. Das üppig ausgestattete Vierfarb-Faksimile bringt das erstmals veröffentlichte Material zusammen mit Photographien des Handlungsortes, thematisch verwandten Tagebuchauszügen und Briefstellen von Arno und Alice Schmidt in eine attraktive Komposition.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Deutsch wie es nicht im Wörterbuch steht
4,50 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die Umgangssprache hielt fest, was die Erfahrungen der ersten Nachkriegsjahre mit sich brachten: die Zeit des Kalten Krieges in der Politik, alltäglich Belangvolles wie Liebe, Arbeit, Familie und Geld. Ernst Johann persifliert in humoristischer Absicht den Wortschatz der fünfziger Jahre. Ein Buch zum Erinnern und Wiederentdecken, aber auch ein Buch, das nachdenklich machen könnte. (Dieser Text bezieht sich auf eine frühere Ausgabe.)

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Bachofens Entdeckung des Mutterrechts
3,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Bereits Ende der Zwanziger Jahre kam Erich Fromm mit den Forschungen von Johann Jakob Bachofen zu mutterrechtlich organisierten Gesellschaften in Berührung. Bachofen zeigte, dass der bis in unsere Zeit gültigen Vorherrschaft des Mannes eine ganz andere Art des Zusammenlebens vorausging. In mutterrechtlich organisierten Gesellschaften geht es nicht um Dominanzgehabe und Rivalität, sondern um mütterliche Qualitäten, um Fürsorge, Gleichberechtigung, Liebe und bedingungslosen Schutz für alle. Die Erkenntnisse Bachofens prägte das Denken Fromms nachhaltig: Sowohl seine Vorstellungen eines humanistischen Sozialismus oder einer am 'Sein' orientierten Gesellschaft, als auch seine patriarchatskritischen Positionen in der Genderfrage sind von Bachofen geprägt. Der vorliegende Beitrag ,Bachofens Entdeckung des Mutterrechts' ist Mitte der Fünfziger Jahre entstanden und stellt eine ausgezeichnete Zusammenfassung der Rezeption Bachofens durch Fromm dar.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Entnazifizierung von Juristen
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Nachkriegszeit, Kalter Krieg, Note: 1,7, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, 12 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 1. Einleitung 'Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus' so lautet ein bekanntes deutsches Sprichwort. Dieses lässt sich auf das Verhalten der Justiz im Westen Deutschlands nach 1945 anwenden. In der BRD wurde kein Jurist, der in der NS-Zeit willkürliche Urteile - mitunter Todesstrafen - ausgesprochen hat, verurteilt. Dies lässt vermuten, dass die Juristen nach 1945 ihre belasteten Kollegen vor einem Schuldspruch geschützt haben. Inwieweit haben die bundesdeutschen Juristen ihre Kollegen in Schutz genommen und sie vor einer Verurteilung bewahrt? Diese Frage möchte ich versuchen im Folgenden zu beantworten. Zunächst werde ich die Bedeutung der Juristen im Dritten Reich erläutern. Im Anschluss daran erfolgt eine Betrachtung der Entnazifizierung der Juristen von Seiten der Alliierten, wobei ich besonders auf die schrittweise Renazifzierung der Juristen durch das Gesetz 131 sowie auf den Nürnberger Juristenprozess Bezug nehmen werde. Ein wichtiger Grund, weshalb es zu keiner Verurteilung der belasteten Juristen kam, ist der Missbrauch der Radbruch'schen Formel, auf die man sich immer wieder berufen hat, um das Unrecht, das begangen wurde, zu legitimieren. Die Radbruch'sche Formel bildet den nächsten Punkt meiner Untersuchung. Ein Beispiel für die Anwendung der Radbruch'schen Formel ist der Fall Rehse, bei dem es letzten Endes zu einem Freispruch kam, obwohl Hans-Joachim Rehse in seiner Tätigkeit als Richter am Volksgerichtshof mehr als 230 Todesurteile ausgesprochen hat. Weitere Untersuchungspunkte meiner Arbeit werden die Anschuldigungen der DDR Ende der fünfziger Jahre sein und die Reaktion der deutschen Justiz darauf. Abschliessend werde ich auf den letzten gescheiterten Versuch der Entnazifizierung der Juristen eingehen - dem Volksgerichtshofverfahren. In der Schlussbetrachtung erfolgt eine Zusammenfassung der Ergebnisse und es soll festgestellt werden, ob sich die Ausgangsfrage 'Inwieweit haben die bundesdeutschen Juristen ihre Kollegen in Schutz genommen und sie vor einer Verurteilung bewahrt?' beantworten lässt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot