Angebote zu "Statt" (32 Treffer)

Kategorien

Shops

Buch - Qualle im Krankenhaus
12,00 € *
ggf. zzgl. Versand

"Wieso passiert das ausgerechnet mir?", denkt Max Kallinger, genannt Qualle. "Unfair ist das, unfair und gemein!" Genau am Beginn der Sommerferien bekommt er eine Lungenentzündung, und statt Urlaub am Meer heißt es jetzt: Krankenhaus! Das Krankenhaus. Da riecht es komisch und da bekommt der Qualle Infusionen. Da sind aber auch der freundliche Doktor Weiß, die Chef-Ärztin namens Konstantin und der Krankenpfleger Joe. Außerdem ist da Qualles Zimmernachbar Öner (wie "schöner", nur ohne "sch"): Er will Tätowierer werden und darf auf Qualle zur Übung zeichnen, bis der fast wie ein Comic aussieht ... Lena Raubaum, Dixi-Preisträgerin 2016, zeigt mit Schwung, Humor und Ehrlichkeit, wie es im Krankenhaus zugehen kann. Sie nimmt alle Kinder mit in diese spannende Welt des Gesundwerdens.Raubaum, LenaLena Raubaum wurde 1984 in Wien als Lena Wiesbauer geboren und liebt das, was Sprache kann - ob als Autorin, Sprecherin, Schauspielerin oder Leiterin von Schreib- und Leseworkshops. Was sie noch liebt: nach Hause zu kommen, in Bewegung zu bleiben, in Stille zu sitzen, gute Unterhaltungen, den Klang von Musik, gemeinsames Lachen, heiße Schokolade, beflügelnde Geschichten, sinnvolle Gedanken und Elefanten. 2016 erhielt sie den DIXI Kinderliteraturpreis (Kategorie "Kinderlyrik").Kranz, SabineSabine Kranz arbeitet als freiberufliche Illustratorin und Designerin. Ihre Bilder sind ebenso von französischen Comics inspiriert wie von den Mustern und Farben der Schürzen und Röcke ihrer Großmutter. Besonders liebt sie die Malerei, das Design und die Filme der fünfziger und sechziger Jahre. Dieser Einfluss spiegelt sich in ihren Illustrationen wider, einer Mixtur aus klaren Linien, romantischen Retro-Farben und liebevoll gestalteten Figuren, die Lebensfreude verströmen. IhreArbeiten entstehen für Bücher und Zeitschriften sowie für Ausstellungen und freie Projekte. Sabine Kranz lebt mit ihrer Familie in Frankfurt am Main.

Anbieter: myToys
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Günther Anders - Über Phantome und den Zerfall ...
11,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Kunst - Malerei, Note: 2,0, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Veranstaltung: Bilder, Schein und Illusionen, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Amerika der fünfziger Jahre, also in einer Zeit, in der sich Medien wie das Fernsehen und der Hörfunk noch in ihrer Entwicklungsphase befanden und sich erst langsam in den Haushalten fest etablierten, publizierte der Sozialphilosoph und Schriftsteller Günther Anders den ersten Band seines Hauptwerkes "Die Antiquiertheit des Menschen", welches radikale Kulturkritik an den neuen Medien übte und düstere, pessimistische Prognosen für zukünftige Generationen von Menschen vorhersagte. Doch statt positiver Resonanzen zog die Veröffentlichung dieses Bandes allgemeine Ablehnung und Ignoranz nach sich. Günther Anders wirkte auf die zeitgenössische Fachwelt der Medien und der Philosophie wie ein Fremdkörper und störender Eindringling, dessen kritische Auseinandersetzung mit den Medien nicht ernst genommen wurden und daher bis in die heutige Gegenwart weitgehend unbeachtet blieben. Und obwohl Günther Anders Zeit seines Lebens jeglicher Ruhm und Zuspruch verwehrt blieb, gilt er heutzutage für viele Menschen als "Gründungsvater" kritischer Medientheorie, weil er damals bereits Prognosen über die Medienwelt entwarf, welche sich aus heutiger Perspektive entweder bestätigt haben oder längst als selbstverständlich angesehen werden. Diese Thesen sollen nun in der vorliegenden Hausarbeit genauer untersucht werden. Gegenstand der Analyse soll dabei das Kapitel "Die Welt als Phantom und Matrize" aus "Die Antiquiertheit des Menschen" sein, wobei es in einem ersten Schritt darum gehen soll, einen kurzen Überblick über die Entwicklung und Situation von Fernsehen und Hörfunk zur Zeit der 1950er Jahre zu geben. Danach widmet sich der Hauptteil der Analyse von Günther Anders Werk. Dabei soll speziell Anders' umfassende Fernsehkritik in den Blickpunkt der Untersuchungen rücken. Abschließend soll hervorgehoben werden, welche Bedeutung Anders' Medienkritik für das damalige- und für das heutige Zeitgeschehen hat. Am Ende dieser Hausarbeit folgt eine Auswertung der erzielten Ergebnisse, sowie ein Ausblick auf weitere, mögliche Untersuchungen zu dieser Thematik.

Anbieter: buecher
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Günther Anders - Über Phantome und den Zerfall ...
10,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Kunst - Malerei, Note: 2,0, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Veranstaltung: Bilder, Schein und Illusionen, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Amerika der fünfziger Jahre, also in einer Zeit, in der sich Medien wie das Fernsehen und der Hörfunk noch in ihrer Entwicklungsphase befanden und sich erst langsam in den Haushalten fest etablierten, publizierte der Sozialphilosoph und Schriftsteller Günther Anders den ersten Band seines Hauptwerkes "Die Antiquiertheit des Menschen", welches radikale Kulturkritik an den neuen Medien übte und düstere, pessimistische Prognosen für zukünftige Generationen von Menschen vorhersagte. Doch statt positiver Resonanzen zog die Veröffentlichung dieses Bandes allgemeine Ablehnung und Ignoranz nach sich. Günther Anders wirkte auf die zeitgenössische Fachwelt der Medien und der Philosophie wie ein Fremdkörper und störender Eindringling, dessen kritische Auseinandersetzung mit den Medien nicht ernst genommen wurden und daher bis in die heutige Gegenwart weitgehend unbeachtet blieben. Und obwohl Günther Anders Zeit seines Lebens jeglicher Ruhm und Zuspruch verwehrt blieb, gilt er heutzutage für viele Menschen als "Gründungsvater" kritischer Medientheorie, weil er damals bereits Prognosen über die Medienwelt entwarf, welche sich aus heutiger Perspektive entweder bestätigt haben oder längst als selbstverständlich angesehen werden. Diese Thesen sollen nun in der vorliegenden Hausarbeit genauer untersucht werden. Gegenstand der Analyse soll dabei das Kapitel "Die Welt als Phantom und Matrize" aus "Die Antiquiertheit des Menschen" sein, wobei es in einem ersten Schritt darum gehen soll, einen kurzen Überblick über die Entwicklung und Situation von Fernsehen und Hörfunk zur Zeit der 1950er Jahre zu geben. Danach widmet sich der Hauptteil der Analyse von Günther Anders Werk. Dabei soll speziell Anders' umfassende Fernsehkritik in den Blickpunkt der Untersuchungen rücken. Abschließend soll hervorgehoben werden, welche Bedeutung Anders' Medienkritik für das damalige- und für das heutige Zeitgeschehen hat. Am Ende dieser Hausarbeit folgt eine Auswertung der erzielten Ergebnisse, sowie ein Ausblick auf weitere, mögliche Untersuchungen zu dieser Thematik.

Anbieter: buecher
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Die Inuit-Künstlerin Kenojuak Ashevak und die E...
9,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Ethnologie / Volkskunde, Note: 1,0, Philipps-Universität Marburg (Fachbereich 03: Gesellschaftswissenschaften und Philosophie Institut für Vegleichende Kulturforschung), Veranstaltung: PS: Einführung in die Völkerkunde, 9 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die folgende Hausarbeit beschäftigt sich mit der Inuit-Künstlerin Kenojuak Ashevak. Ich werde ihre Biographie darstellen, und anhand dessen auch auf die Entwicklung der Grafikkunst der Inuit in Cape Dorset seit 1950 eingehen. Dabei möchte ich auch die Veränderungen im Leben der Inuit dort mit einbeziehen, die mit der Entstehung der neuen Kunstformen und eines neuen Kunstverständnisses einher gingen. Das Beispiel Kenojuak eignet sich hierfür aus zwei Gründen besonders: erstens ist Kenojuak eine der bedeutensten Künstlerinnen, die Cape Dorset hervorgebracht hat, und zweitens ist ihr Leben geprägt von dem Spagat zwischen zwei Welten, der traditionellen Inuit Kultur auf der einen und der Kultur der westliche Welt auf der anderen Seite. Diese Hausarbeit setzt die Lebensgeschichte Kenojuaks mit der Entwicklung der Inuit-Grafik in Cape Dorset in Zusammenhang und legt daher auch den Schwerpunkt auf die Jahre zwischen 1950 und 1965. In diesem Zeitraum fand der größte Wandel statt. Ich werde zu Anfang auch auf Kenojuaks Kindheit und die Zeit vor ihrer künstlerischen Aktivität eingehen. Das bildet schließlich die Basis, auf der ihr Werk aufbaut. Auch die Kunst der Inuit vor 1950 fließt in Ansätzen mit in meine Arbeit ein, da sie die Grundlage für die spätere Entwicklung und essentiell für das Verständnis der Thematik ist. Ebenso dazu gehören die wirtschaftliche, soziale und politische Situation und diverse Kunstförderungsprogramme der kanadischen Regierung, die seit den fünfziger Jahren durchgeführt werden. Alles zusammen bildet den Hintergrund, vor dem sich die Kultur der Inuit grundlegend veränderte

Anbieter: buecher
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Die Inuit-Künstlerin Kenojuak Ashevak und die E...
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Ethnologie / Volkskunde, Note: 1,0, Philipps-Universität Marburg (Fachbereich 03: Gesellschaftswissenschaften und Philosophie Institut für Vegleichende Kulturforschung), Veranstaltung: PS: Einführung in die Völkerkunde, 9 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die folgende Hausarbeit beschäftigt sich mit der Inuit-Künstlerin Kenojuak Ashevak. Ich werde ihre Biographie darstellen, und anhand dessen auch auf die Entwicklung der Grafikkunst der Inuit in Cape Dorset seit 1950 eingehen. Dabei möchte ich auch die Veränderungen im Leben der Inuit dort mit einbeziehen, die mit der Entstehung der neuen Kunstformen und eines neuen Kunstverständnisses einher gingen. Das Beispiel Kenojuak eignet sich hierfür aus zwei Gründen besonders: erstens ist Kenojuak eine der bedeutensten Künstlerinnen, die Cape Dorset hervorgebracht hat, und zweitens ist ihr Leben geprägt von dem Spagat zwischen zwei Welten, der traditionellen Inuit Kultur auf der einen und der Kultur der westliche Welt auf der anderen Seite. Diese Hausarbeit setzt die Lebensgeschichte Kenojuaks mit der Entwicklung der Inuit-Grafik in Cape Dorset in Zusammenhang und legt daher auch den Schwerpunkt auf die Jahre zwischen 1950 und 1965. In diesem Zeitraum fand der größte Wandel statt. Ich werde zu Anfang auch auf Kenojuaks Kindheit und die Zeit vor ihrer künstlerischen Aktivität eingehen. Das bildet schließlich die Basis, auf der ihr Werk aufbaut. Auch die Kunst der Inuit vor 1950 fließt in Ansätzen mit in meine Arbeit ein, da sie die Grundlage für die spätere Entwicklung und essentiell für das Verständnis der Thematik ist. Ebenso dazu gehören die wirtschaftliche, soziale und politische Situation und diverse Kunstförderungsprogramme der kanadischen Regierung, die seit den fünfziger Jahren durchgeführt werden. Alles zusammen bildet den Hintergrund, vor dem sich die Kultur der Inuit grundlegend veränderte

Anbieter: buecher
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Drittwirkung der Grundrechte im Privatrecht (eB...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Jura - Zivilrecht / Arbeitsrecht, Note: 16 (sehr gut), Ludwig-Maximilians-Universität München, Veranstaltung: Grundlagenseminar "Probleme des Allgemeinen Teils des BGB", Sprache: Deutsch, Abstract: Unter dem Begriff "Drittwirkung der Grundrechte im Privatrecht" findet ein schon lang andauernder Theoriestreit statt, der in den fünfziger Jahren seine Wurzeln hat. Damals wird vor allem von Hans Carl Nipperdey und Walter Leisner die Lehre der "unmittelbaren Drittwirkung der Grundrechte" begründet, die fortan vor allem vom Bundesarbeitsgericht bis in die achtziger Jahre vertreten wird. Nipperdey und Leisner steht zur selben Zeit Günter Dürig entgegen, der als Gegenpol zur unmittelbaren Drittwirkungstheorie die Theorie der mittelbaren Drittwirkung der Grundrechte begründet. Diese Theorie wird immens verstärkt durch das berühmte Lüth-Urteil des Bundesverfassungsgerichts. Die Kontroverse um die Drittwirkung der Grundrechte scheint sich zunächst aufgelöst zu haben und die mittelbare Drittwirkung wird sowohl in der Rechtsprechung des BVerfG als auch im vorwiegenden Schrifttum weitgehend anerkannt. Jedoch ist auch diese Theorie freilich nicht frei von Schwächen, was erneute Kontroversen seit den achtziger Jahren wieder zeigen. Es wird deutlich, dass bei beiden oben genannten Theorien erhebliche Mängel vorzufinden sind und es einer genaueren Auseinandersetzung mit den Theorien bedarf, um eine sachgerechte Lösung zu finden, die sich gegebenfalls von den Begriffen "unmittelbar" und "mittelbar" lösen wird. Dies ist das Ziel dieser Arbeit. Zunächst werden die verschiedenen Theorien kurz skizziert und kritisiert und danach wird ein etwas jüngerer Ansatzpunkt gewählt, der vornehmend aus der Kontroverse aus den achtziger und den kommenden Jahren stammt: die Differenzierung von Privatrechtsgesetzgeber, -rechtsprechung und -normen auf der einen Seite und Privatrechtssubjekte auf der anderen Seite. Besonders signifikant ist hier die Bedeutung der Funktionen der Grundrechte (Abwehrrecht und Schutzgebot) und wie diese eventuell zusammenwirken könnten.

Anbieter: buecher
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Drittwirkung der Grundrechte im Privatrecht (eB...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Jura - Zivilrecht / Arbeitsrecht, Note: 16 (sehr gut), Ludwig-Maximilians-Universität München, Veranstaltung: Grundlagenseminar "Probleme des Allgemeinen Teils des BGB", Sprache: Deutsch, Abstract: Unter dem Begriff "Drittwirkung der Grundrechte im Privatrecht" findet ein schon lang andauernder Theoriestreit statt, der in den fünfziger Jahren seine Wurzeln hat. Damals wird vor allem von Hans Carl Nipperdey und Walter Leisner die Lehre der "unmittelbaren Drittwirkung der Grundrechte" begründet, die fortan vor allem vom Bundesarbeitsgericht bis in die achtziger Jahre vertreten wird. Nipperdey und Leisner steht zur selben Zeit Günter Dürig entgegen, der als Gegenpol zur unmittelbaren Drittwirkungstheorie die Theorie der mittelbaren Drittwirkung der Grundrechte begründet. Diese Theorie wird immens verstärkt durch das berühmte Lüth-Urteil des Bundesverfassungsgerichts. Die Kontroverse um die Drittwirkung der Grundrechte scheint sich zunächst aufgelöst zu haben und die mittelbare Drittwirkung wird sowohl in der Rechtsprechung des BVerfG als auch im vorwiegenden Schrifttum weitgehend anerkannt. Jedoch ist auch diese Theorie freilich nicht frei von Schwächen, was erneute Kontroversen seit den achtziger Jahren wieder zeigen. Es wird deutlich, dass bei beiden oben genannten Theorien erhebliche Mängel vorzufinden sind und es einer genaueren Auseinandersetzung mit den Theorien bedarf, um eine sachgerechte Lösung zu finden, die sich gegebenfalls von den Begriffen "unmittelbar" und "mittelbar" lösen wird. Dies ist das Ziel dieser Arbeit. Zunächst werden die verschiedenen Theorien kurz skizziert und kritisiert und danach wird ein etwas jüngerer Ansatzpunkt gewählt, der vornehmend aus der Kontroverse aus den achtziger und den kommenden Jahren stammt: die Differenzierung von Privatrechtsgesetzgeber, -rechtsprechung und -normen auf der einen Seite und Privatrechtssubjekte auf der anderen Seite. Besonders signifikant ist hier die Bedeutung der Funktionen der Grundrechte (Abwehrrecht und Schutzgebot) und wie diese eventuell zusammenwirken könnten.

Anbieter: buecher
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Entwicklung von Flora und Fauna in einem Feucht...
60,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Naturschutzgebiet 'Bornhorster Huntewiesen' fand die letzte flächige Kartierung der Vegetation und der Pflanzenarten der Roten Liste im Jahr 1986 statt. Auch zahlreiche Tier gruppen wurden zuletzt Mitte der achtziger Jahre erfasst. Untersuchungen zu den Veränderungen seit der Unter schutzstellung der Bornhorster Hunte wiesen als Naturschutz gebiet im Jahr 1991, lagen nicht vor. Zwar wurden seit der Unterschutzstellung der Bornhorster Hunte wiesen Ver änderungen, insbesondere der Avifauna fest gestellt, aber über die Ursachen dieser Veränderungen herrscht weitgehend Unklarheit. Daher soll diese Arbeit einen Beitrag zum Verständnis der Funktions zusammenhänge in den Bornhorster Hunte wiesen leisten und die Entwicklung des Gebietes seit den fünfziger Jahren bis 2004 skizzieren. Zur Feststellung des aktuellen Zustandes im Natur schutz gebiet Born horster Huntewiesen wurden im Jahr 2004 umfangreiche bodenkundliche, hydrologische, floristische und faunistische Untersuchungen durchgeführt. Durch den anschließenden Vergleich mit den Ergebnissen früherer Erfassungen werden die Entwicklung und die ökologischen Zusammenhänge in den Bornhorster Huntewiesen analysiert.

Anbieter: Dodax
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Raststraße
14,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Buchtitel erscheint harmlos. Aber diese fünfziger Jahre sind eine gefährliche und verrückte Zeit. Jakobs Eltern verdrängen die Erinnerungen an den Krieg und an das düstere Loch in der eigenen Familiengeschichte. Elvis, Rock Around the Clock und der erste Eis-Italiener lassen bei ihm kritische Fragen gar nicht erst aufkommen.Fern und unwirklich die Atombombentests der Großmächte, doch die niedergewalzten Volksaufstände in der DDR und in Ungarn finden vor der Haustür statt. Wütend, voll von Hass und Enttäuschung erlebt der aufgewühlte Junge diese Katastrophen, will eingreifen ...Der Autor erhebt den neun- bis schließlich neunzehnjährigen Jakob zum Chronisten seiner Zeit. Ein packendes und konturenscharfes Milieubild der bundesdeutschen Nachkriegszeit, atmosphärisch hoch verdichtet.

Anbieter: Dodax
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot