Angebote zu "Weiss" (23 Treffer)

Kategorien

Shops

Villeroy & Boch Frühstücksteller Coupe »Anmut«,...
Angebot
24,90 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Zeitlose Grazie und verspielter Charme, für steht die klassische Kollektion Anmut von Villeroy & Boch mit der Kollektion Anmut. Die klaren weichen Formen sind inspiriert vom einzigartigen Design der fünfziger Jahre. Seit 1748 steht Villeroy & Boch für Porzellankreationen höchster Qualität. Der anmutige Frühstücksteller sorgt für einen eleganten Start in den Tag. Hochwertig verarbeitet aus Premium Bone Porcelain lässt er sich sicher und platzsparend stapeln. Beginnen Sie den Tag mit Geschirr von Villeroy & Boch. Spülmaschinenfest und mikrowellensicher, made in Germany.

Anbieter: OTTO
Stand: 08.04.2020
Zum Angebot
Weiss, Peter: Die Situation
17,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 25.06.2000, Medium: Buch, Einband: Leinen (Buchleinen), Titel: Die Situation, Originaltitel: Situationen, Auflage: 2. Auflage, Autor: Weiss, Peter, Übersetzung: Ankersen, Wiebke, Verlag: Suhrkamp Verlag AG // Suhrkamp, Originalsprache: Schwedisch, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Fünfziger Jahre // Roman // Erzählung // Schwedische Belletristik // Stockholm // 1950 bis 1959 n. Chr // Belletristik: erzählerische Themen // Stoffe // Motive // Belletristik in Übersetzung, Rubrik: Belletristik // Romane, Erzählungen, Seiten: 259, Gattung: Roman, Gewicht: 442 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 08.04.2020
Zum Angebot
Villeroy & Boch Speiseteller Coupe »Anmut«, weiß
Topseller
29,90 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Zeitlose Grazie und verspielter Charme, für steht die klassische Kollektion Anmut von Villeroy & Boch mit der Kollektion Anmut. Die klaren weichen Formen sind inspiriert vom einzigartigen Design der fünfziger Jahre. Seit 1748 steht Villeroy & Boch für Porzellankreationen höchster Qualität. Der Speiseteller ist so vielseitig: Er passt zum Brunch, zum Mittagessen oder abends zum gemütlichen Dinner. Hochwertig verarbeitet aus Premium Bone Porcelain lässt er sich sicher und platzsparend stapeln. Decken Sie den Tisch auf die italienische Art mit Villeroy & Boch. Spülmaschinenfest und mikrowellensicher, made in Germany.

Anbieter: OTTO
Stand: 08.04.2020
Zum Angebot
Deutscher Meister ist nur der RWE
22,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Deutscher Meister ist nur der RWE ab 22.9 € als gebundene Ausgabe: Die goldenen fünfziger Jahre von Rot-Weiss Essen. Aus dem Bereich: Bücher, Ratgeber, Sport,

Anbieter: hugendubel
Stand: 08.04.2020
Zum Angebot
Villeroy & Boch Brotteller Coupe »Anmut«, weiß
Topseller
13,90 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Zeitlose Grazie und verspielter Charme, für steht die klassische Kollektion Anmut von Villeroy & Boch mit der Kollektion Anmut. Die klaren weichen Formen sind inspiriert vom einzigartigen Design der fünfziger Jahre. Seit 1748 steht Villeroy & Boch für Porzellankreationen höchster Qualität. Der vielseitige Brotteller aus Premium Bone Porcelain bietet nicht nur Platz für Brot, Baguette und Brötchen, sondern auch für kleine Vorspeisen oder Antipasti. Reichen Sie Ihren Gästen frisches Brot auf dem Artesano Original Brotteller. Spülmaschinenfest und mikrowellensicher, made in Germany.

Anbieter: OTTO
Stand: 08.04.2020
Zum Angebot
Deutscher Meister ist nur der RWE
22,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Deutscher Meister ist nur der RWE ab 22.9 EURO Die goldenen fünfziger Jahre von Rot-Weiss Essen

Anbieter: ebook.de
Stand: 08.04.2020
Zum Angebot
Ein Querschnitt durch unsere Lage
24,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Peter Weiss hat in den fünfziger Jahren Filme gemacht, die wenigen Schreibversuche aus jener Zeit sind weitgehend mißglückt. So lautet die verbreitete Forschungsmeinung. Wenig ist bekannt über die Entwicklung dieses Autors bis zu dem Zeitpunkt, an dem er als "fertiger" Schriftsteller zu Beginn der sechziger Jahre die literarische Bühne in Deutschland betritt.Eine bislang unbekannte, schillernde Erzählung aus den Jahren vor seinem Bekanntwerden in Deutschland bietet einen neuen Zugang zu Leben und Werk von Peter Weiss: Die Situation, 1956 auf Schwedisch geschrieben und kürzlich in deutscher Übersetzung erschienen, zeugt davon, daß Peter Weiss in den fünfziger Jahren als Schriftsteller durchaus nicht resignierend zu schreiben aufhört, sondern daran arbeitet, sich als schwedischer Schriftsteller zu etablieren. Die umfangreiche Erzählung ist ein facettenreicher Ausdruck seiner Selbst- und Weltsicht in dieser Zeit und idealer Ausgangspunkt für eine Annäherung an seine künstlerische Entwicklung.Das Herausarbeiten der erzählerischen Strukturen in Die Situation bildet die Grundlage dieser Untersuchung. Davon ausgehend werden in den Werken der vierziger und fünfziger Jahre jene zwei roten Fäden verfolgt, durch die sie alle miteinander verknüpft sind: die Gestaltung autobiographischen Materials in der Deutung der eigenen Situation und die fortwährende Suche nach der adäquaten künstlerischen Methode. Untersucht wird die Entwicklung einer modernen Schreibweise mit ihren Ausgangspunkten in der schwedischen Avantgarde der vierziger Jahre, vom schriftstellerischen Debüt an bis zum Ende der fünfziger Jahre. Diese Entwicklung wird eingebettet in den Kontext der zeitgenössischen gesellschaftlichen und künstlerischen Diskussionen in Schweden, die Leben und Werk von Peter Weiss vor seinem Bekanntwerden in Deutschland stark beeinflussen.

Anbieter: Dodax
Stand: 08.04.2020
Zum Angebot
Repräsentation als Performanz
45,90 € *
ggf. zzgl. Versand

André Bucher unternimmt in seiner Studie eine kritische Gesamtschau der in den letzten Jahren entwickelten, aber allzu global ansetzenden Leitmetapher der Performanz. Der Gegensatz von Textparadigma versus Performanz wird von Bucher zurückgenommen und auf der Textebene selbst lokalisiert, wo immer schon eine repräsentative und eine performative Dimension in enger Verschränkung agierten. Dabei setzt Bucher der Performativitätstheorie, die sich vor allem auf die fünfziger und sechziger Jahre des 20. Jahrhunderts kapriziert, den Blick auf die Experimente der klassischen Moderne entgegen, denen er sich im Anschluß an Paul Ricoeur und Wolfgang Iser repräsentationstheoretisch nähert. Dabei ergibt sich eine andere Genealogie des Performativen: Sonach war es gerade jenes die Moderne begleitende Bewußtsein einer Krise der Repräsentation, das zu der Neubestimmung der Performanz führte, was einer Theorie, die erst bei den Auswirkungen einsetzt, entgehen mußte. In seinen Fallstudien zu Walter Serner, Robert Müller, Hermann Ungar, Joseph Roth und Ernst Weiss kann Bucher diesen Befund untermauern.

Anbieter: Dodax
Stand: 08.04.2020
Zum Angebot
Bestandsaufnahme
59,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Auch mehr als 50 Jahre nach ihrer Gründung haftet der Gruppe 47 fast unverändert jenes Image an, mit dem sie sich einen zentralen Platz im westdeutschen Literaturbetrieb der fünfziger und sechziger Jahre erobert hat: das einer losen Vereinigung junger, antifaschistischer deutscher Schriftsteller, die ihren Beitrag zur "neuen" deutschen Literatur leisten wollten.Die in diesem Band veröffentlichten Studien internationaler Wissenschaftler stellen die Frage nach Ort und Rolle der Gruppe 47 in der westdeutschen Nachkriegsliteratur neu. Verschiedene Konstellationen in der Entwicklung der Gruppe - etwa ihre Entstehungsbedingungen und ihr Verhältnis zur deutschen Wehrmacht -, aber auch die Beziehungen von Autoren wie Richter, Andersch und Böll, Weiss, Fried und Kesten zur Gruppe wird untersucht, dabei fällt Licht auf manche jener Aspekte, die erst ihren tatsächlichen Ort im Kulturbetrieb der jungen Bundesrepublik kenntlich machen helfen. Dieser Ort aber ist Gegenstand einer Geschichtsschreibung zur Gruppe 47, die gegenwärtig an ihrem Anfang steht.

Anbieter: Dodax
Stand: 08.04.2020
Zum Angebot
Suhrkamp Lesebücher mit Verlagsgeschichte, 5 Bde.
50,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Zu seinem 40. Verlagsjubiläum legt der Suhrkamp Verlag im Herbst 1990 vier Lesebücher vor, die jeweils für ein Jahrzehnt die wichtigsten literarischen Stationen seiner Geschichte an ausgewählten Texten nachzeichnen.Die Autoren des Verlages werden vorgestellt mit ihren Erstpublikationen sowie späteren Werken. Entstanden ist auf diese Weise eine Sammlung, die belegt, wie der Suhrkamp Verlag die literarische Geschichte der Bundesrepublik begleitet hat, das literarische Geschehen beeinflußt mit neuen Autoren und neuen Büchern. Die vier Lesebücher geben eine repräsentativen Querschnitt durch die in den fünfziger, sechziger, siebziger und achtziger Jahren erschienenen Bücher des Verlages. Als Rückblick ein Leseerlebnis, aber auch ein Blick nach vorn, ein Blick vor allem auf die ersten Bücher junger Autoren, die in den achtziger Jahren publiziert wurden, eine Perspektive für kommende Jahrzehnte.Die fünfziger Jahre: Texte von Theodor W. Adorno, Samuel Beckett, Walter Benjamin, Bertolt Brecht, Hermann Broch, Truman Capote, Günter Eich, T. S. Eliot, Hans Magnus Enzensberger, Erich Franzen, Max Frisch, Georg Hensel, Hermann Hesse, Walter Höllerer, Hermann Kasack, Martin Kessel, Wolfgang Koeppen, Wilhelm Lehmann, Wolf von Niebelschütz, Hans Erich Nossack, Ernst Penzoldt, Marcel Proust, Monique Saint-Hélier, Rudolf Alexander Schröder, Carl Seelig, Bernard Shaw, Dolf Sternberger, Peter Szondi, Franz Tumler, Siegfried Unseld, Paul Valéry, Martin WalserDie sechziger Jahre: Texte von Theodor W. Adorno, Rafael Alberti, Beda Allemann, H. C. Artmann, Ingeborg Bachmann, Jürgen Becker, Samuel Beckett, Thomas Bernhard, Ernst Bloch, Hans Blumenberg, Volker Braun, Bertolt Brecht, Hans Christoph Buch, Paul Celan, Tankred Dorst, Marguerite Duras, Günter Eich, Hans Magnus Enzensberger, Max Frisch, Jürgen Habermas, Peter Handke, Hermann Hesse, Wolfgang Hildesheimer, Bohumil Hrabal, Yasushi Inoue, Uwe Johnson, James Joyce, Hermann Kasack, Marie Luise Kaschnitz, Heinar Kipphardt, Karl Krolow, Thomas Mann, Herbert Marcuse, Alexander Mitscherlich, Paul Nizon, Hans Erich Nossack, Nelly Sachs, Gershom Scholem, George Steiner, Giuseppe Ungaretti, Martin Walser, Peter Weiss, Ludwig WittgensteinDie siebziger Jahre: Texte von Herbert Achternbusch, Ernst Augustin, Ingeborg Bachmann, Djuna Barnes, Jürgen Becker, Jurek Becker, Thomas Bernhard, Silvio Blatter, Hans Blumenberg, Thomas Brasch, Volker Braun, Bertolt Brecht, Alejo Carpentier, Paul Celan, Günter Eich, T. S. Eliot, Odysseas Elytis, Hans Magnus Enzensberger, Marieluise Fleißer, Max Frisch, Reto Hänny, Peter Handke, Zbigniew Herbert, Wolfgang Hildesheimer, Ludwig Hohl, Ödön von Horváth, Peter Huchel, Uwe Johnson, James Joyce, Alexander Kluge, Werner Koch, Wolfgang Koeppen, Franz Xaver Kroetz, Karl Krolow, Dieter Kühn, Jürg Laederach, Claude Lévi-Strauss, Gertrud Leutenegger, Rainer Malkowski, Hans Mayer, Friederike Mayröcker, E. Y. Meyer, Alice Miller, Czesław Miłosz, Alexander Mitscherlich, Tilmann Moser, Adolf Muschg, Paul Nizon, Hans Erich Nossack, Erica Pedretti, Ulrich Plenzdorf, Einar Schleef, Gertrude Stein, Karin Struck, Wisława Szymborska, Siegfried Unseld, Martin Walser, Robert Walser, Josef Winkler, Ludwig WittgensteinDie achtziger Jahre: Texte von Isabel Allende, Reinhold Batberger, Ulrich Beck, Jürgen Becker, Jurek Becker, Thomas Bernhard, Ulla Berkéwicz, Adolf Bioy Casares, Silvio Blatter, Hans Blumenberg, Thomas Brasch, Hans Christoph Buch, Hermann Burger, Guillermo Cabrera Infante, Julio Cortázar, Mircea Dinescu, Tankred Dorst, Marguerite Duras, Norbert Elias, Hans Magnus Enzensberger, Jürg Federspiel, Werner Fritsch, Marianne Fritz, Rainald Goetz, Norbert Gstrein, Jürgen Habermas, Peter Handke, Thomas Hettche, Uwe Johnson, Bodo Kirchhoff, Thomas Kling, Uwe Kolbe, György Konrád, Angela Krauß, Franz Xaver Kroetz, Milan Kundera, Jürg Laederach, Rainer Malkowski, Hans Mayer, Friederike Mayröcker, Eduardo Mendoza, Patrick Modiano, Bodo Morshäuser, Adolf Muschg, Andreas Neumeister, Paul Nizon, Cees Nooteboom, Juan Carlos Onetti, Octavio Paz, Erica Pedretti, Gerlind Reinshagen, João Ubaldo Ribeiro, Friederike Roth, Ralf Rothmann, Robert Schindel, Jorge Semprun, Peter Sloterdijk, Jörg Steiner, Mario Vargas Llosa, Martin Walser, Peter Weiss, Josef Winkler

Anbieter: Dodax
Stand: 08.04.2020
Zum Angebot
Ich bedaure nichts
17,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

„Ich habe zu früh Erfolg gehabt, den falschen Mann geheiratet, in den falschen Kreisen verkehrt; ich habe zu vielen Männern gefallen und an zu vielen Gefallen gefunden“, schreibt Brigitte Reimann 1959. Vielleicht sind diese Tagebücher ihr eigentlicher Roman: die Lebensgeschichte einer leidenschaftlichen, lebenshungrigen, kompromisslosen Frau und zugleich eine Dokumentation des Alltags in den fünfziger und sechziger Jahren. „Ich weiss nicht, wann ich wahrhaftig ich selbst bin, am Schreibtisch oder sonst. Ich frage mich, ob all meine Kraft und meinen Mut die auf einem Blatt Papier geschaffenen Menschen fressen oder ob ich gar keine Kraft und keinen Mut habe und sie gerade deshalb meinen Gestalten gebe.“ Brigitte Reimann schrieb diese Sätze mit 29 Jahren. Mit der für sie typischen Radikalität benannte sie ihre Konflikte als Autorin und als Frau: leben wollen und schreiben müssen, geliebt werden wollen und wahrhaftig sein müssen. Sich allem immer ganz hinzugeben, und zwar sofort, gehörte zu ihren dominierenden Charakterzügen, und sie selbst stand hilflos der eigenen Lebenswut gegenüber und trieb sich doch ständig an: „Wer weiss, wie lange ich noch lebe ...“ Gestorben ist sie zehn Jahre später an Krebs, aber eigentlich war es die Überdosis Leben, die sie ihrem Körper zugemutet hat - Affären, Arbeit, Alkohol -, die sie so früh sterben liess, und eben jene zerstörerischen Selbstzweifel. So manisch, wie sie alles betrieb, hat sie seit ihrer Jungmädchenzeit Tagebuch geführt. Die frühen Aufzeichnungen hat sie selbst vernichtet. Dieser erste Band der Edition ihrer Tagebücher setzt ein, als sie sich von ihrem ersten Ehemann zu trennen beginnt, den Schriftsteller Siegfried Pitschmann kennenlernt und mit ihm in eines der neuen Industriezentren, nach Hoyerswerda, zieht. Dort schreibt sie zwei ihrer wichtigsten Bücher, und die Lebensbedingungen in Hoyerswerda drängen ihr den Stoff für „Franziska Linkerhand“ auf. Wegen ihres leidenschaftlichen Engagements wird sie in Kommissionen des Politbüros berufen, aber bald wird ihr klar, dass die falschen Leute sie für ihre Ziele vereinnahmen wollen. Und so sind die Tagebücher nicht nur Dokument der Emanzipation einer Frau von herrschenden Moralvorstellungen und einer Schriftstellerin von dogmatischen Erwartungen, sondern auch einer politischen Desillusionierung.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 08.04.2020
Zum Angebot
1001 Songs
46,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

„Kaufen, erbetteln, stehlen oder borgen Sie sich die in diesem Buch vorgestellten 1001 Songs! Ich weiss nicht, ob ich es jemals schaffen werde, sie alle zu hören, aber ich arbeite daran.“–Tony Visconti 1001 SONGS nimmt uns mit auf einen musikalischen Highway und stellt Ihnen einige der grossartigsten Songs vor, die je aufgenommen wurden. Dieser faszinierende, reich bebilderte Leitfaden, verfasst von einem erfahrenen Autorenteam aus Musikjournalisten und -kritikern, gibt einen Überblick über fast hundert Jahre Popmusikgeschichte, zeitloses Songwriting und legendäre Performer, von Bessie Smith bis Gnarls Barkley, von Metallica bis Missy Elliott. Erfahren Sie, was diese Songs so gross gemacht hat – und danach: nichts wie zurück zur Musik! Die bunte Geschichte der Pop-Musik steht auf einem Fundament aus Song-Klassikern. Von Robert Johnson zu Radiohead, von Bob Dylan zu Kurt Cobain und Joni Mitchell zu Amy Winehouse haben talentierte Songwriter Musik geschrieben, die zu einem festen Bestandteil unseres Lebens geworden ist. Was wären die Fünfziger ohne die wilde Begeisterung von „Tutti Frutti“ und „Hound Dog“, die Siebziger ohne Hymnen wie „Le Freak“ und „Anarchy in the UK“ oder die erste Dekade des neuen Jahrtausends ohne den Leftfield-Pop von „Toxic“ oder „Crazy“? Diese Musik ist ein Spiegel ihrer Zeit, sie reflektiert die Gesellschaft („A Change Is Gonna Come“, „The Message“), markiert unsere persönlichen Höhen („God Only Knows“) und Tiefen („Hurt“) auf der emotionalen Landkarte – und hat uns von „Saturday Night Fish Fry“ bis Saturday Night Fever einfach geholfen, unsere Probleme zu vergessen und eine Nacht lang durchzutanzen. Sie lieben Musik? Musik ist Ihr Leben? Dann brauchen Sie 1001 SONGS, bevor Ihr Leben vorbei ist!

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 08.04.2020
Zum Angebot